1. Leipziger Gewässerschutztag

Mittwoch, den 20. März 2019

1. Leipziger Gewässerschutztag

Mittwoch, den 20. März 2019

Als Ergänzung zum Leipziger Abdichtungsseminar, einer unabhängigen und von der Fachöffentlichkeit inzwischen sehr geschätzten Weiterbildungsveranstaltung, veranstaltet die MFPA Leipzig gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Bautechnik am
 

Mittwoch, den 20. März 2019
 

den 1. Leipziger Gewässerschutztag, der künftig im jährlichen Wechsel mit dem Leipziger Abdichtungsseminar stattfinden wird. Der Forderung des Wasserhaushaltgesetzes folgend, müssen Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen so beschaffen sein, dass wassergefährdende Stoffe nicht austreten können. Auf dem Leipziger Gewässerschutztag sollen die bau- und wasserrechtlichen Forderungen für LAU-, JGS- und / oder Biogasanlagen und ihr Vollzug vorgestellt und diskutiert werden. Es wird über aktuelle Entwicklungen bei konkreten Anwendungen und dabei in der Praxis bei der Planung, Ausführung und Überwachung von Dichtkonstruktionen und Abdichtungen auftretenden Fragen berichtet. Der Gewässerschutztag richtet sich an Betreiber, Planer, Fachbetriebe, Sachverständige, Behörden und Studierende.

Ausführlichere Informationen werden demnächst auf der Webseite www.leipziger-gewaesserschutztag.de verfügbar sein. Schreiben Sie uns gern eine E-Mail an verwaltung@ mfpa-leipzig.de, wenn Sie vorab in den Einladungsverteiler aufgenommen werden oder auf der begleitenden Ausstellung einen Messestand einrichten möchten.

Save the Date

13. Leipziger Abdichtungsseminar am 28.01.2020

Save the Date

13. Leipziger Abdichtungsseminar am 28.01.2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Abdichtungsseminars,

nach elf Abdichtungsseminaren in jährlicher Folge haben wir uns zwischen 2016 und 2018 zwei Jahre Zeit für Ideenfindung und Themenauswahl genommen. Die Resonanz auf den fachlichen Inhalt des 12. Leipziger Abdichtungsseminars hat gezeigt, dass diese Entscheidung gut war. Nachdem wir im Schlusswort im Januar 2018 die weitere Entwicklung noch offen gelassen hatten, werden wir nach reiflicher Überlegung und Diskussionen mit den beteiligten Fachkreisen und potentiellen Referenten das Leipziger Abdichtungsseminar künftig weiter im zweijährigen Turnus veranstalten.

Bitte merken Sie sich den 28. Januar 2020 als Termin für das 13. Leipziger Abdichtungsseminar vor. Neben den gewohnten bauordnungsrechtlichen Themen, soll über Praxiserfahrungen mit der neuen Normenreihe zur Bauwerksabdichtung berichtet und der Schwerpunkt „nachträgliche Abdichtungen“ behandelt werden.

Übrigens wollen wir nicht versäumen, Sie auf den Leipziger Gewässerschutztag hinzuweisen, der erstmalig am 20.03.2019 stattfindet und künftig im Jahreswechsel mit dem Leipziger Abdichtungsseminar durch die MFPA Leipzig gemeinsam mit dem DIBt veranstaltet wird.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen — Bleiben Sie uns gewogen.

Ute Hornig         Jörg Schmidt

Leipziger Abdichtungsseminar 2018

Pressemeldung, 02.02.2018

Leipziger Abdichtungsseminar 2018

Pressemeldung, 02.02.2018

Am 30. Januar trafen sich ca. 200 Experten aus der Abdichtungsbranche zum Leipziger Abdichtungsseminar unter dem Motto „Neue Regeln und ihre Auswirkungen auf die Baupraxis“.

Die Veranstalter DIBt, MFPA Leipzig GmbH und das DIN luden zu der gemeinsam ausgetragenen Veranstaltung bereits zum 12. Mal ein. Renommierte Sachverständige, Vertreter der Bauaufsicht und Baubehörden referierten zu baukonstruktiven sowie baurechtlichen Anforderungen an Bauwerksabdichtungen.

Die Änderungen im deutschen Bauordnungsrecht beschäftigen die Akteure der Baubranche weiterhin intensiv. Zum Start referierte deshalb Dipl.-Ing. Karsten Hagemann, MLV Sachsen Anhalt, vor dem Hintergrund des EuGH-Urteils C-100/13 zum Bauproduktenrecht. Er brachte dem Fachpublikum die Änderungen des Bauordnungsrechts und deren Folgen für die nationalen bauaufsichtlichen Regelungen näher. 

Der anschließende Vortrag von Dipl.-Ing. Bettina Hemme, DIBt Berlin, beschäftigte sich mit den aktuellen bauaufsichtlichen Regelungen für Bauwerks- und Dachabdichtungen sowie dem Umgang mit Bestand und neuen Produkten.

Danach informierte Dipl.-Ing. Brigitte Strathmann, ebenfalls als Referentin des DIBt, über den Nachweis der Umweltverträglichkeit von unterschiedlichen Bauprodukten. Hauptthema Ihres Vortrages waren die Nachweispflichten und -möglichkeiten für Abdichtungsprodukte. 

Wasserundurchlässige Stahlbetonbauwerke, deren Planung und Ausführung nach neuer WU-Richtlinie wurden im Anschluss thematisiert. Das Publikum lauschte den sehr informativen und interessanten Ausführungen von Herrn Prof. C. Flohrer, Obmann des Unterausschusses Wasserundurchlässige Betonbauwerke des DAfStb.

Über sinnvolle Anforderungen an Frischbetonverbundfolien informierte Dr.-Ing. Knut Herrmann, MPA Braunschweig. Seine These zum „Rundum-sorglos-Paket“ sollte das Auditorium zum Nachdenken über Chancen und Grenzen dieser neuen Bauweise anregen. 

Im nächsten Teil des Seminars wurde die neue Normenreihe der Bauwerksabdichtungen beleuchtet und die damit in Zusammenhangstehenden geänderten Regeln und Auswirkungen erläutert.

Dr.-Ing. Detlef Honsinger, Obmann NA Bau DIN 18533, referierte zur DIN 18533 und betrachtete die neuen Einwirkungsklassen und ihre Anwendung in Planung und Ausführung.

Die Schnittstelle in der DIN 18532 zu den Regelungen für den Schutz von Betonbauteilen nach EC2 stellte Dipl.-Ing. Christian Herold, Obmann NA Bau DIN 18532, den Seminarteilnehmern vor. 

Auch die überarbeitete DIN 18531 wurde thematisiert und die entsprechenden Schlussfolgerungen für Planung und Ausführung durch den Referenten Michael Schäfer vorgetragen. Er stellte insbesondere die Unterschiede zwischen den Regelungen der neuen Flachdachrichtlinie des ZVDH und der DIN 18531 Stand Juli 2017 in den Vordergrund.

Zum Abschluss der interessanten Fachtagung informierte Klaus F. Delwig, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Sächsischer Baurechtstag e. V., über Regelwerksänderungen zwischen Vertragsschluss und Abnahme. Er schärfte beim Tagungspublikum den Blick für die Frage: „Was tun, wenn?"  

Der zur Veranstaltung erschienene Tagungsband enthält ausformulierte Kurzfassungen der Beiträge aller Referenten und kann über die Webseite des Leipziger Abdichtungsseminars erworben werden. 

Zudem hat ein Teil der Referenten einer Veröffentlichung der Vortragsfolien zugestimmt. Diese stehen auf der Webseite zum Download bereit.

Auf der begleitenden Fachausstellung zum Leipziger Abdichtungsseminar präsentierten 13 Hersteller, Verbände und Verlage die neuesten Trends und Systeme aus der Branche.

Das Leipziger Abdichtungsseminar wendet sich an alle, die Abdichtungen planen, herstellen oder begutachten, interessierte Bauherren, Investoren, Behörden, Juristen, Studierende und andere Fachleute, die ihre Sachkenntnis erweitern wollen. Es kombiniert eine Vortragsveranstaltung mit einer Fachausstellung zum intensiven Networking, um die am Bau Beteiligten zusammenzubringen. 

Achtung: Reservieren Sie bereits den Termin für das 13. Leipziger Abdichtungsseminar am 29.01.2019! Neben bauordnungsrechtlichen Themen, normativen Grundlagen und Schadensfällen wird der Schwerpunkt „nachträgliche Abdichtung“ behandelt.

Veranstalter

veranstalter DIBT MFPA DIN